Visual Novel Test

If my heart had wings

Shortfacts:

Genre: Visual Novel / Drama / Slice of Life / Japanisches Schulleben / Romantik / Eroge (uncut Version)

Autor: Pulltop (Japan)

Erscheinungsdatum: Mai 2012 (Japan) / Juni 2013 (Europa/USA)

Plattform: Steam / Mangagamer.com

Sprache: Japanisch, Englisch

Spieldauer: 30 - 50 Stunden (Meine Spielzeit lag bei über 51 Stunden)

Preis: 14,99 €

FSK: All Ages (zensierte Version), 18+ (japanische Originalversion, nur per Patch in englisch erhältlich)

 

 

 

Allgemeines

If my heart had wings ist eine Visual Novel aus dem Hause Pulltop. 2012 in Japan erschienen kam sie schon 2013 auf den europäischen bzw. US Markt. Es handelt sich um eine im größten Teil klassische Novel welche anhand einiger Entscheidungsmöglichkeiten verschiedene Routen und Enden erreichen kann. If my hear had wings ist ausserhalb Japans nur in der zensierten "All Agesversion" erhältlich. Mit einem eher umständlich zu installierenden Fanpatch ist es allerdings möglich zensiertes Material wieder herzustellen. Leider gibt es auf eine erfolgreiche Installation des Patches keine garantie. If my hear had wings hat innerhalb seines Verlaufes zwei verschiedene Openings: "Perfekt Sky" und "Precious Wing".

 

Das erste Opening "Perfect Sky" (trotz Titel ist es dasselbe Opening wie in der Novel)                                                                                             Das zweite Opening "Precious Wing"

 

Story

Die Geschichte spielt in der kleinen Stadt Kazegaura. Aoi Minase kommt nach fünf Jahren in seine Heimatstadt zurück. Er ist mit seinem Vater durch das Land gereist, da dieser aus beruflichen Gründen immer umziehen musste. Seine Rückkehr hat aber noch einen tieferen Grund: Er kam von einer reinen Jungenschule welcher sehr stark auf Sport fixiert ist. Dort hat er aktiv am Radrennclub teilgenommen. In einem wichtigen Rennen konnte er zum ersten mal das Podest erreichen. Sein Ehrgeiz verleitete ihn beim nächsten Rennen mehr Risiko einzugehen und es kam zu einem Unfall. Aoi stürzte bei voller Fahrt und verletzte sich schwer. Er ist nicht mehr im stande Rennen zu fahren und musste somit seine große Leidenschaft aufgeben. Daraufhin beschloß er die Schule zu wechseln und in seine Heimatstadt zurück zu kehren - um zu vergessen. Gerade nachdem er wieder angekommen ist macht er einen Stop am "Windmill Hill". Es ist ein größerer Hügel welcher mit Windmühlen bedeckt ist und zu dessen Füßen ein großer See liegt. Die Windmühlen waren vor fünf Jahren allerdings noch nicht da. Während er über die Veränderungen seiner vertrauten Umgebung sinniert fällt ihm ein Papierflieger vor die Füße... Ein Papierflieger? Woher kommt er? Er besteigt den Hügel um es heraus zu finden. Oben angekommen entdeckt er ein Mädchen mit langen schwarzen Haaren in einem Rollstuhl. Dieser hat einen Platten und sie sitzt fest. Aoi bietet an den Reifen zu reparieren - immerhin hat er sein Fahrradwerkzeug im Gepäck. Während er arbeitet fällt ihm eine Ente auf die bei dem Mädchen ist. Die Ente ist ein er und heisst Hat. Allerdings ist er nicht ihr Haustier sondern ihr Mitbewohner - komische Definition... Plötzlich entdecken beide ein Segelflugzeug welches über den Hügel gleitet. Faziniert beobachten sie es bis es wieder verschwindet. Das Mädchen scheint besonders von dem Flugzeug faziniert zu sein. Nachdem der Rollstuhl repariert ist begleitet Aoi das Mädchen noch bis in den Ort hinein dort trennen sich ihre Wege. Sie scheint nett zu sein, bedankt sich bei ihm und verschwindet wieder. Nun ist es auch Zeit für Aoi endlich sein neues Heim zu suchen. Er hat durch seine Mutter einen Platz in einem Heim für Schüler bekommen in dem er wohnen soll und als "Hausmutter" jobben wird. Die eigentliche Besitzerin ist erkrankt so dass er einspringen kann und dafür ein Zimmer und etwas Geld bekommt. Das Heim ist eine alte Villa mit dem Namen "Flying Fish Manor". Er betritt das Haus und es erwarten ihn - lauter Mädchen!! Es ist ein Mädchen Wohnheim!! Er telefoniert sofort mit seiner Mutter doch diese bestätigt ihm, dass alles korrekt ist und er dort wohnen wird... Das kann ja heiter werden... Die Mädchen sind selber mehr oder weniger geschockt über diese Neuigkeit und beäugen ihn kritisch. Es sind insgesamt fünf Mädchen welche mit ihm das Dach teilen: Yuka die älteste unter Ihnen und im vierten Jahr an der Schule, Sanae - im dritten Jahr, Kanako ebenfalls im dritten Jahr, Ryouku im zweiten Jahr und... ...das Mädchen im Rollstuhl! Sie heisst Kotori und ist wie er auch im zweiten Jahr. Allerdings scheint sie nicht mehr so nett wie noch zuvor. Sie ist launisch und abweisend. Sie akzeptiert ihn von Anfang an nicht. Kanako dagegen ist ihm gegenüber sehr entspannt und freundlich - sie scheint mit der Situation am besten umgehen zu können - ob das daran liegt dass sie immer in Unterwäsche durch die Gegend läuft und scheinbar kein Schamgefühl kennt?

Der erste Schultag beginnt mit einem Wiedersehen. Schon vor der Schule trifft Aoi auf Ageha. Sie war seine beste Freunding bevor er die Stadt verlassen musste. Die beiden gehörten zu einer Clique von Kindern die immer miteinander gespielt haben als sie noch klein waren. Dazu gehörten auch Agehas kleine Schwester Hotaru und der ebenfalls etwas jüngere Ma-Bou. Sein richtiger Name lautet Masatsugu. Als letzter gehörte noch Tatsuya zu der Gruppe. Er wird von ihnen nur An-Chan genannt und fungierte als großer Bruder für die anderen. Er ist mittlerweile auch kein Schüler mehr sondern arbeitet bei seinen Eltern in der eigenen Fabrik. Das Wiedersehen mit Ageha fällt überschwenglich freundlich aus - während Ma-Bou noch sauer auf ihn zu sein scheint weil er einfach verschwunden ist.

In der Schule integriert Aoi sich relativ schnell. Schon bald sucht er nach einem Club in den er eintreten kann. Bei der Suche nach einem geeigneten Club landet Aoi in einer alten Garage. Sie ist nicht klimatisiert und voller Werkzeug und anderem Gerümpel. In einer Ihrer Ecken steht ein Gleiter? Aoi ist erstaunt. In der anderen Ecke der Garage findet er ein älteres Mädchen vor welches vor einem Zeichenbrett sitzt und ihn gar nicht bemerkt. Er spricht sie an doch sie reagiert überhaupt nicht. Als er seine Bemühungen intensiviert bemerkt sie ihn endlich. Sie stellt sich als Amane vor. Sie ist das einzige Mitglied des Segelflugzeugclub der Schule - und hat seit drei Tagen nichts mehr gegessen... Sie vergisst alles um sich herum wenn sie sich konzentriert... Aoi hilft ihr mit einem Melonenbrot aus welches sie dankbar annimmt. Sie hat nichts dagegen wenn er bleibt aber sie hat weiter zu tun also setzt sie sich wieder an ihr Zeichenbrett und versinkt wieder in Konzentration...

Am nächsten Tag findet Aoi mehr über Kotori heraus. Sie scheint nicht mehr zur Schule zu gehen und hat auch dort weder Freunde noch einen guten Stand. Allerdings ist sie in der Schule sehr gut. Er trifft sie durch Zufall beim Einkaufen. Er folgt ihr ohne dass sie ihn bemerkt. Er findet heraus, dass sie auf Eis steht - und ein Notizbuch hat in dem eine Art Liste zu stehen scheint von Dingen die sie noch machen möchte. Als Aoi sie konfrontiert erschrickt sie sich nicht nur sondern weist ihn wie immer harsch ab. Beim verlassen des Raumes verliert sie einen Brief. Aoi hebt ihn auf. Es ist eine Nachricht an die Schule um sie zu verlassen! Aoi beschließt den Brief nicht zurück zu geben. Zumindest vorerst nicht.

Obwohl Kotori den Brief in den nächsten Tagen sucht kann sie ihn nicht finden. Mit der Hilfe von Ageha schafft es Aoi näher an Kotori heran zu kommen. Sie schwänzen beide die Schule um ihr bei der Vollendung ihrer Liste zu helfen. Mit der Zeit öffnet sie sich ein bisschen und sie freunden sich langsam an. Sie beginnt auch wieder zur Schule zu kommen. Aoi nimmt sie darauf hin mit in die Garage. Sie lernt ebenfalls Amane kennen und zeigt eine große Begeisterung für das Segelflugzeug und das Fliegen. Während Amane ihnen etwas über das Fliegen erklärt bekommen sie Besuch von der Stellvertretenden Präsidentin des Studentenrates. Sie heisst Hikari und schein Amane zu kennen. Sie erklärt, dass ihr Club kurz davor steht geschlossen zu werden. Sie muss mindestens neben sich noch drei weitere Mitglieder finden um den Club aufrecht zu erhalten. Aoi und Kotori treten darauf hin ein. Allerdings fehlt noch ein Mitglied. Nach langem Suchen erklärt sich Ageha bereit einzutreten allerdings ist sie auch noch im Roboterclub sodass sie zwischen beiden Clubs pendeln muss.

Amane eröffnet den dreien nach einiger Zeit warum sie noch an diesem Club hängt. Sie erzählt von Isuka ihrer besten Freundin. Sie hatte sie damals zu dem Club gebracht bzw. ihn mit ihr wieder gegründet. Sie hatte ein Bild von einer Wolkenformation der "Morning Glory" in der Garage gefunden und wollte in diese fliegen. Allerdings ist dieses Naturschauspiel ein sehr seltenes. Das letzte tauchte vor 26 Jahren über Kazegaura auf. Sie haben es damals nicht geschafft. Isuka hatte einen Flugunfall als Amane nicht in der Stadt war und musste die Schule daraufhin verlassen. Beide haben sich seit dem nie wieder gesehen... Seit dem möchte Amane den Himmel sehen welchen Isuka ihr unbedingt zeigen wollte. Die drei beschließen Amane dahin zu bringen. Während Kotori und Ageha sich um die Konstruktion neuer Flügel kümmern bereitet sich Aoi vor Pilot zu werden, da neben Amane (mit Höhenangst!!) kein weiterer zur Verfügung steht. Allerdings bekommen die vier schnell mit, dass sie einen gefährlichen Gegenspieler haben: Mr. Tobioka! Er ist ein einflussreicher Lehrer an der Schule und scheint einen Groll gegen Amane und dem Club zu hegen. Er will ihn auf jeden Fall abschaffen!

Somit beginnt ein Sommer voller Herausforderungen! Werden sie das Flugzeug wieder in Gang bekommen? Wird die "Morning Glory" tatsächlich erscheinen? Was wird Mr. Tobioka noch alles unternehmen? Wird der Club überleben? Und was verheimlicht Amane den anderen? Und was wird die Zukunft bringen? Es bleibt spannend!

 

Eindruck der Novel

If my heart had wings ist eine sehr komplexe und unterhaltsame Novel. Sie enthält einige Entscheidungsmöglichkeiten welche die Story ab einem bestimmten Punkt nachhaltig verändern können. Auf die große Komplexibilität muss ich auch als erstes hinweisen! Ein kompletter Durchlauf von der ersten Route die ich gespielt habe dauerte ganze 25 Stunden! Um alle Routen zu erleben brauchte ich sogar 51 Stunden! Somit hat man wirklich viel zu lesen und aber auch zu erleben! Es empfiehlt sich dadurch auch bei der ersten Entscheidung einen Speicher anzulegen um bei den foglenden Routen dort ansetzten zu können. Die sieben Stunden Spielzeit davor bleiben immer gleich und können nachdem man sie einmal gelesen hat auch getrost übersprungen werden. Die Geschichte ist wirklich ausserordentlich gut geschrieben worden. Sie ist witzig, spannend und auch romantisch sodass man hier den geballten Mix verschiedener Richtungen bekommt. Dazu kommen noch moralische und dramatische Aspekte. Sehr gut finde ich den Background der Hauptcharaktere. Jeder Charakter dessen Route man einschlagen kann hat eine eigene Hintergrundstory und eine eigene Motivation am Segelflug festzuhalten. Dabei spielen tiefe persönliche Gründe eine Rolle welche innerhalb der Route erst klar werden und sehr gut zur Geltung kommen. Ein weiterer schönder Aspekt ist, dass sich die Routen nicht gegenseitig ausschließen aber eine mehr oder weniger eigene Realität bilden. Ereignisse welche in einer Route geschehen, werden in der anderen garantiert nicht nebenher laufen. Dies ist sehr angenehm. Dennoch erfährt man so mehr über die Charaktere und ihre Hintergrunde und erst nach der letzten Route hat man erst ein Gesamtblid der ganzen Geschichte. Dies ist wirklich toll und macht auch beim Lesen immer wieder Spaß.

Die Routen sind von Anfang an klar benannt (Openings, Steam AVs) sodass ich sie hier nennen kann ohne groß zu spoilern. Es gibt insgesamt 5 mögliche Routen wobei zwei Routen erst den Abschluss einer anderen erfordern aber dazu gleich mehr. Die Routen welche man einschlagen kann sind die von Kotori, Ageha, Amane, Asa und Yoru. Man kann auch ein Bad End erlangen allerdings ist dies nicht wirklich so "bad" und beendet die Novel an dem Punkt in dem es eigentlich in eine der Routen geht. Zu den Abhängigkeiten möchte ich nur kurz sagen, dass die Amane Route nur eingeschlagen werden kann wenn die Kotori Route abgeschlossen wurde. Gleiches gillt für die Yoru Route. Sie benötigt den Abschluss der Asa Route. Jede einzelne Route lohnt sich gelesen zu werden. Sie machen alle Spaß - allerdings habe ich auch meine Favoriten. Die Amane und Kotori Route hat mir persönlich am besten gefallen. Sie sind für mich die stärksten Routen. Aber wie gesagt die anderen sind nur ganz leicht dahinter!

Das Einbringen von etlichen Nebencharakteren ist ebenfalls eine tolle Idee der Novel. So können die Charaktere viel mit anderen interagieren und die ganze Geschichte wird komplexer. Die schon angesprochene Länge der Novel ist ein weiterer positiver Aspekt. So gliedert sich die Novel in insgesamt zwei Jahre auf. In der Zeit verändern sich die Verhältnisse der Figuren, neue werden eingeführt und andere treten etwas in den Hintergrund. So bekommt die Story an sich eine besondere Dynamik. In den meisten Novels ist, wenn es hoch kommt nach einem Jahr Schluss. Aufgrund dessen hatte ich auch nach knapp 13 Stunden das Gefühl am Ende angekommen zu sein. Aber statt einem Ende wurde mir das zweite Opening vor die Füße geworfen und es ging noch einmal knapp 12 Stunden weiter - wirklich klasse!

zum Preis von 14,99 € kann man nicht viel sagen - er ist mehr wie angebracht. Man bekommt allein von der Länge, Komplexibilität und der Story her eine großartige Novel. Andere Novels mit so einem Content legen da meistens locker noch einmal 10-15 € drauf sodass man hier von einem mehr wie günstigen Preis sprechen kann. Wer noch ein wenig sparen möchte kann auch über Mangagamer.com einkaufen und die Novel für 14,99 $ erstehen. Zu beachten ist allerdings, dass es sich bei der Novel ursprünglich um ein eroge handelt. Ausserhalb Japans ist allerdings nur die zensierte Version zu erhalten. Somit fehlt Content. Allerdings vermisst man diesen nicht sehr. Statt Hentai einlagen bekommt man einfach nur runde Geschichten erzählt die auch ohne Sex super auskommen. Wer dennoch etwas sehen möchte kann sich einen Patch laden - allerdings ist dieser einigermaßen kompliziert zu installieren. Und selbst dann gibt es keine Garantie auf Erfolg oder fehlerfreies Lesen der gepatchten Novel. Zum Test hab ich es also bei der zensierten Variante belassen.

Einen Kritikpunkt bekommt If my hear had wings allerdings noch ab. Die Übersetzung ist teilweise grausam. Es sind zwar immer nur kleine Teile die schlecht übersetzt werden, aber die Art und Weise wie das Ganze dann geschehen ist macht es wirklich schlimm. So werden aus männlichen Personen plötzlich weibliche und umgekehrt. Da spricht Amane über Isuka und auf einmal steht da statt einem "she" überall nur noch ein "he". Solche Fehler tauchen immer mal wieder auf und sind mir ehrlich gesagt nicht erklärbar... Auch werden grammatikalisch falsche Sätze gebildet die einem sofort ins Auge stechen. Auch wenn diese Fehle im Ganzen nur ca. 0,9% ausmachen fallen sie doch unangenehm auf. Ein weiterer Punkt - aber der Zensur geschuldet - ist das offensichtliche Verschleiern der Tatsachen. So diskutiert Aoi an einem Punkt mit Hotaru ob er eher auf große oder kleine "Augen" steht - da aber in der japanischen Synchro jedesmal in diesen Sätzen das Wort "Oppai" fällt ist es ziemlich offensichtlich, dass man sich hier nicht über die größe der Augen sondern der anderer Körperteile unterhält.

 

Atmosphäre/Design/Sound

In diesem Abschnitt kann If my heart had wings definitiv punkten! Die Atmosphäre ist sehr schön. Das mehr oder weniger stressige Leben von Aoi als Heimmutter und Schüler wird gut dargestellt. Der gemeinsame Weg zu einem gemeinsamen Traum rückt immer wieder in den Fokus und kann die Motivation diesen zu erreichen auf den Leser spielend übertragen. Durch die Länge der Novel kann es sogar passieren, dass man sich in der Story verliert und voll in das Geschehen eintauchen kann. So entsteht eine intensive Atmosphäre und der Drang immer weiter zu lesen. Unterstützt wird diese Atmosphäre durch das Design und den Sound der Novel. Die Hintergründe, die Charaktere und die CGs scheinen miteinander zu verschmelzen. Zwar erreichen die CGs noch einmal eine etwas höhere Qualität aber viel nehmen sich beide Darstellungen nicht. Der Zeichenstil ist insgesamt sehr schön und auf absolutem Animeniveau! Die Charaktere ändern ihre Haltung, nichts wirkt starr und steif. Eine weitere Besonderheit ist auch die bildliche Darstellung des Hauptcharakters Aoi. In nicht vielen Novels wird dieser auch bildlich voll dargestellt. Allerdings kommt das Design nicht an den bisherigen Testprimus Eden* herran. Aber viel fehlt nicht! Vom Sound her ist die Novel nahezu perfekt! Alle Charaktere sind synchronisiert worden! Nur Aoi hat keine synchro erhalten, dafür aber selbst der kleinste Nebencharakter! Dies ist schon ein beachtlicher Aufwand und unterstützt die Atmosphäre noch einmal sehr stark. Der Soundtrack ist ebenfalls genial! Die Stücke passen perfekt in die Situationen, können Emotionen gut transportieren und verstärken und klingen einfach schön. Die Openings stehen sowieso für sich - auch hier ist alles super! Die Sounds sind ebenfalls detailliert und perfekt abgestimmt. Tür knarren, der Aufprall wenn jemand hinfällt, der Wind der durch das Gras fegt oder um den Gleiter herum saust - alles wird perfekt widergegeben. So macht es wirklich Spaß eine Novel zu lesen bzw. zu erleben!

 

   

            Aoi repariert Kotoris Rollstuhl                                                      Ageha                                                          Amane am Zeichenbrett

 

   

Asa und Yoru ziehen zu Beginn des 2. Jahres ein           Die Bewohner: Ryouko, Yuka und Sanae                         Ebenfalls eine Bewohnerin: Kanako

 

   

Der letze Bewohner von Flying Fish Manor: Hat              An-Chan besucht Aoi in Flying Fish Manor                   Hibari und ihre kleine Schwester Kotori

 

   

  Hikari und Ageha in der Keifuu Academy                       Ma-Bou in einem der Klassenräume                           Der erklärte Feind des Clubs: Mr. Tobioka

 

   

               Das Flugzeug im 1. Jahr                                Gruppenbild des Clubs nach dem 1. Jahr                    Gruppenbild des Clubs nach dem 2. Jahr

 

   

Hat flüchtet mit einem gestohlenden Slip von Kotori                   Don't mess up with Kotori!                             Das Ziel aller Träume: Die Morning Glory

 

   

      Bildliche Darstellung der Routen                                            Die Keifuu Academy                                                     Aoi's Zimmer

 

Zusammenfassung

If my heart had wings spielt zweifelsfrei in der ersten Liga! Sowohl Design als auch Sound sind grandios umgesetzt und ergeben zusammen mit einer sehr guten Story ein fast perfektes Gesamtbild! Das Bild wird nur durch Übersetzungsfehler etwas getrübt. Eine vollständige Synchronisation aller Charaktere (ausser Aoi selber) rundet das Bild noch ab! Die Möglichkeit fünf verschiedene Routen einzuschlagen und eine Spielzeit von über 51 Stunden zeigen, dass If my hear had wings sein Potential ausnutzt! Mit einem Preis von 14,99 € ist man dazu noch im unteren Preissegment für eine solch komplexe Novel unterwegs. Hier kann man einfach nichts falsch machen! Wer ein eroge haben möchte kann sich darüber hinaus mit Patch und Anleitung die japanische Originalversion modifizieren. Aber auch ohne nackte Haut zeigt die Novel was sie kann und worauf der Fokus liegt: Der Story! Ein gemeinsamer Traum lässt Menschen zu Freunden und einer eingeschworenen Gemeinschaft werden und beeinflusst sogar deren Umfeld positiv. Wer eine sehr schöne Geschichte gepaart mit dem einen oder anderen romantischen und auch komischen Touch erleben möchte macht hier absolut nichts falsch! Es lohnt sich!

 

Bewertung
Story: 9,7
Design: 9,7
Musik/Sound: 9,9
Unterhaltungsfaktor: 9,9

 

                               Gesamt: 9,8 /10                      Preis/Leistung: 9,8 /10

Montag
08.19.2019
5:12 PM
Einloggen
Suche
Archiv der Einträge
Links
  • Visual-Novel.de
  • Visual Novel Database
  • Love in Space (Sunrider)
  • Sekai Projekt
  • ---
  • Statistik

    Insgesamt online: 1
    Gäste: 1
    Benutzer: 0

    besucherzähler bbcode