Visual Novel Test

Sakura Angels

Shortfacts:

Genre: Visual Novel / Magical Girls / Comedy / Mystery

Autor: Winged Cloud (USA)

Erscheinungsdatum: Januar 2015

Plattform: Steam

Sprache: Englisch

Spieldauer: 4 - 5 Stunden (Meine persönliche Spieldauer lag bei etwas über 4 Stunden)

Preis: 9,99 €

FSK: 18

 

 

Allgemeines

Mit Sakura Angels bringt Winged Clouds seine zweite Visual Novel aus der Sakura Reihe auf den Markt. Es handelt sich hierbei um eine Visual Novel mit Entscheidungsmöglichkeiten und der damit verbundenen Einflussnahme auf das Ende der Geschichte. Ein Intro hat, wie auch schon ihr Vorgänger, Sakura Angels nicht bekommen. Ein Trailer für Steam wurde jedoch released.

 

 

Story

Jede Nacht hat Kenta den selben Traum... Und jeden Morgen kann er sich nicht mehr an ihn erinnern, erwacht aber mit höllischen Kopfschmerzen. In seinem Traum ist es dunkel. Er kann nichts erkennen. Es ist als ob er sich im Nichts befinden würde. Doch da ist etwas mit ihm in der Dunkelheit... Rote glühende Augen starren ihn aus der Dunkelheit an. Und jede Nacht kommen sie ein Stückchen näher... Sie sind voller Haß und Abscheu - und sie wollen ihn haben... Mittlerweile sind die Augen über die Zeit schon sehr nahe gekommen... Und er kann eine Stimme vernehmen:" Schon bald ist es soweit...". Der darauf folgende Morgen ist einer wie immer: Kenta erwacht mit migräneartigen Kopfschmerzen. Diese bekommt er jeden Morgen nach seinem Traum an den er sich nicht erinnern kann, aber sie lassen immer sehr schnell nach. Er macht sich fertig und bereitet sich Frühstück - seine Eltern arbeiten sehr viel und haben das Haus schon lange vor ihm verlassen. Sein Schulweg ist wie immer: Es geht durch die Stadt um ihn herum sind andere Schüler die miteinander reden und lachen, die Autos verbreiten ihren Lärm und die Sonne scheint. Doch plötzlich ist es still um ihn herum... Er kann nur noch seine eigenen Schritte hallen hören. Das Licht des Tages wirkt auf einmal trübe, obwohl es hellichter Tag ist - und er bekommt wieder heftige Kopfschmerzen! Aber warum? Normalerweise hat er diese nur kurz nach dem Aufstehen und dann auch nur kurz - hier hat er noch nie welche gehabt. Und dann bemerkt er es: Ein riesieges schwarzes Etwas mit vier rotglühenden Augen direkt vor ihm auf der Straße! Es sieht aus wie ein Monster?! Und es schein ihm alles andere als wohl gesonnen zu sein... Was soll er tun? Er entscheidet sich für einen Angriff bevor das Vieh selber dazu kommt - er rennt an und - prallt an dem Ding einfach ab... Nun scheint es noch wütender zu sein als vorher... Es setzt zum Gegenangriff an und kurz bevor es Kenta erreicht erstrahlt die Szenerie in gleißendem Licht!  Zwei Mädchen, ungefähr in Kentas Alter, haben ihn gerettet. Die eine trägt ein Schwert die andere einen Bogen aus Licht. Sie sind überrascht, dass er sie gesehen hat aber dieser Umstand ließ sich in der Situation nicht vermeiden. Die beiden bleiben mysteriös stellen sich ihm als eine Art Schutzengel vor. Scheinbar beobachten sie ihn schon eine Weile - aber dieser "Schatten" wie sie das Monster nennen hat selbst sie überrascht. Eine offene Attacke mitten am Tag scheint ungewöhnlich. Kenta versteht ersteinmal gar nichts und die Mädchen scheinen ihm auch nicht alles sagen zu wollen. Sie sagen ihm nur, dass die Angriffe auf ihn (scheinbar gab es noch mehr ohne sein Wissen) intensiver werden - und da er sie schonmal gesehen hat und sie mit ihm gesprochen haben könnten die beiden ihn auch direkt in dieser Welt beschützen. Kenta nimmt dies zur Kenntnis und geht zur Schule. Er schafft es gerade noch rechtzeitig. Zur Überraschung Kentas (und der gesamten Klasse) kündigt der Lehrer zwei neue Austauschüler an. Diese stellen sich als Sayaka und Hikari vor - aber halt! Die beiden sind doch die beiden Mädels von vorhin?! Scheinbar nehmen sie ihren Job als seine "Schutzengel" sehr genau. Doch nun stellen sich für Kenta erst recht Fragen: Wer sind die beiden wirklich? Wovor sollen sie ihn beschützen? Und was verheimlichen sie vor ihm? Die Suche nach Antworten kann beginnen...

 

Eindruck der Novel

Die Story ist gut geschrieben und schafft es auch Spannung auf zu bauen. Durch die immer wieder aufkommenden Fragen wird eine Spannungskurve erzeugt, welche auch dazu anregt immer weiter zu lesen. Hinzu kommen die Entscheidungsmöglichkeiten in der Novel die zu drei verschiedenen Enden führen können. Waren diese im Vorgänger noch auf eine einzige beschränkt, kommt man hier in den Genuß sich mehrfach während der Story Entscheidungen ausgesetz zu sehen, die Einfluss auf das Ende haben. Sie lösen natürlich auch andere Dialoge und Handlungsorte aus. Nicht jede Entscheidung ist dabei wirklich mit Einfluss ausgestattet die eine oder andere ist auch einfach Comedy in Reinform. Allein diese Mischung aus Mysterium und Comedy gibt der Geschichte schon einen großen Pluspunkt - sie macht einfach Spaß. Im Vergleich zum Vorgänger Sakura Spirit - der auch nicht schlecht war - kommt hier wirklich Spannung auf. Ebenfalls kommt man hier auch das eine oder andere Mal ins Lachen oder wenigstens Grinsen. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Eine Parallele zum Vorgänger weist auch in dieser Novel die moralische Botschaft auf. Auch wenn diese nur unterschwellig transportiert wird ist sie präsent und zum Teil auch für die eigentliche Handlung mitverantwortlich. Man hat aber zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass Sakura Angels versucht pädagogisch auf einen einzuwirken - im Gegenteil! Natürlich muss man auch mit dem Magical Girl - Genre klar kommen allerdings in der eher an die männliche Leserschaft gerichteten Variante. Aber dies tut der Novel keineswegs weh. Sie macht einfach Spaß und überbietet meiner Meinung nach ihren Vorgänger in der Story definitiv noch einmal. Auch wenn ich in diesem Test immer mal wieder auf den Vorgänger Sakura Spirit zu sprechen komme - kann man Sakura Angels auch getrost ohne Vorkenntnisse aus dem ersten Werk der Serie lesen. Mir wurde zwar nahegelegt man solle "unbedingt" den erst Sakura Spirit gelesen haben um alles zu verstehen - allerdings habe ich nur in einem einzigen Faktum eine Anspielung auf den Vorgänger vorgefunden - und halte sie, Stand jetzt, für nicht relevant. Wer aber sehen möchte wie sich ein Nachfolger weiterentwickeln kann sollte beide nacheinander lesen denn einige Verbesserungen gab es schon, aber dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Der Preis von 9,99 € tut bei dieser Novel nicht wirklich weh. Wer im Steamsale zuschlägt kann sie sogar für 4,99 € ergattern - noch besser. Aber auch der volle Preis ist fair. Man bekommt dafür etwa 4 Stunden Lesezeit für einen Walkthrough - doch baut sich die Spielzeit nocheinmal aus anhand verschiedener zu erreichender Enden und zahlreichen unterschiedlichen Entscheidungen welche man treffen kann. Wenn man alles einmal durchprobiert und dabei die Skipfunktion für schon gelesene Stellen verwendet kann man dennoch auf bis zu 6 Stunden kommen. Insgesamt eine runde Sache.

 

Atmosphäre/Design/Sound

Die Atmosphäre ist vom Grundsetup sehr gut gewählt. Es liegt eine permanente wenn auf diffuse Bedrohung vor. Man hat das Gefühl, dass jederzeit etwas passieren könnte. Auch bohren einem immer wieder die Fragen zu den beiden Mädels im Kopf herum. Man möchte zu gerne mehr über sie erfahren. Hinzu kommt noch, das alltägliche Leben eines Schülers in Japan und die immer wieder auftauchende Comedy. Man kann sagen, dass man wirklich gut hinein kommt in diese Atmophäre - fast wie in einem guten Anime. Das Design ist schon wie bei Sakura Spirit sehr gut gelungen. Hintergründe und CGs bewegen sich auf Anime-Niveau. Teilweise sind die Hintergründe auch animiert. So drehen sich mal Windräder im Hintergrund, Wellen schlagen an den Strand oder das Licht verändert sich etwas. Dies macht das Bild an sich noch lebendiger und ist auch eine schöne Idee mehr Dynamik in die Szenerie zu bekommen. Wo wir bei den Charakteren angekommen wären. Grundsätzlich sind auch diese auf sehr hohem Niveau gezeichnet. Nur setzt sich hier ein altbekanntes Problem aus Sakura Spirit fort: Sie sind so starr... Einzig Sayaka ist fähig ihre Pose zu ändern. In genau EINE andere... Sry aber das ist einfach zu wenig... An dieser Stelle hätte ich mir noch mehr Dynamik gewünscht. Aber immerhin haben wir schonmal eine kleine Änderung und dadruch, dass immer relativ viel passiert, und auch gut zwischen CGs geschaltet wird - fällt es nicht ganz so stark auf, dass die Charaktere wieder sehr starr daher kommen. Auch werden die Charaktere nicht mehr so häufig wie Pappfiguren an der Schnur durch das Bild gezogen sodass auch hier gegen diesen Endruck entgegengewirkt wird. Auch ist es schön, dass sich die Szenerie mit der Tageszeit wandelt. Ist es z.B. Abends kann man in der Küche die Sterne aus dem Fenster sehen und die Lichter sind an. Zwar sollte dies ein Standart sein - ist es aber leider nicht überall. Ein kleiner Wehmutstrophen ist eine Szene wo die drei im strömenden Regen zur Schule rennen. Zwar hört man den Regen - aber in der Stadt ist herrlicher Sonnenschein - ein kleiner Patzer - aber bemerkt! Achja: Und auch in Sakura Spirit gibt es wieder riesen Brüste...

Der Sound ist zwar insgesamt besser als im Vorgänger, doch immer noch eher im Mittelmaß angesiedelt. Es gibt keinen Openingsong, die Musik schein aus 3-4 Stücken zu bestehen und ist ein wenig geklimper ohne wirklich ins Ohr zu gehen. Soundeffekte sind hier komischerweise mangelware. Der Regen ist in einer Szene zu hören und ich meine ziemlich am Anfang einmal das klirren von Schwertern vernommen zu haben - und dann war es das auch schon wieder. Bei so vielen Dingen die passieren ist das schon ein bisserl wenig. Alles in Allem kann man den Sound also wie schon beim Vorgänger ins Mittelfeld platzieren - vielleicht geringfügig etwas besser.

UPDATE: Sakura Angels hat nachträglich am 07.09.2015 eine japanische Synchro verpasst bekommen! Durch diese wird das Spiel und vor allem der Sound noch einmal aufgewertet! Für diese gelungene Synchro lasse ich im Punkt Sound noch einen extra Punkt springen!

 

   

Kenta trifft Sayaka und Hikari das erste mal...          ...nachdem sie ihn vor diesem Monster gerettet haben                      Sayaka liebt essen!

   

   Eine der Entscheidungsmöglichkeiten                                     Die Küche am Morgen...                                             ... und am Abend

   

Sayaka und Hikari auf dem Dach der Schule                                    Kentas Zimmer                                              Die Stadt (bei Sonne und Regen)

 

Zusammenfassung

Sakura Angels ist eine Visual Novel die einiges zu bieten hat. Es gibt Entscheidungsmöglichkeiten, drei verschiedene Enden und ein insgesamt schönes Design. Wie schon im Vorgänger befinden sich die CGs, die Hintegründe und auch die Charaktere auf Anime-Niveau, auch wenn sie immer noch etwas starr daher kommen. Die Musik und der Sound trüben ein wenig den Eindruck, können aber die Atmosphäre nicht großartig drücken. Auch die Story ist toll geschrieben und schwankt zwischen Mystery, Comedy und Magical Girl (für erwachsene Männer) hin und her. Dies stört aber keineswegs, sondern ergibt eine tolle Mischung. Die sexy Aufmachungen aus dem Vorgänger sind zum Teil übernommen worden - da bleibt sich die Serie treu. Allerdings wird anders wie im Vorgänger nicht mehr so sehr auf Teufel komm raus im Bereich des Oberkörpers gequetscht. Auch versteckt sich hier wieder eine moralische Botschaft die allerdings eher latent mitschwingt und vielleicht nicht als solche von jedem direkt wahr genommen wird. Der Preis von 9,99 € ist angemessen und wer sich geduldet kann vielleicht sogar einen dicken Rabatt bei Steam ergattern (4,99 €). Die Spielzeit ist ebenfalls in Ordnung. Über vier Stunden für einen Walkthrough sind schon einmal ok und durch die Möglichkeit noch andere Enden freispielen zu können, erhöht sich die Spielzeit noch einmal je nach Leser auf bis zu sechs Stunden. Insgesamt ist diese Novel eine runde Sache die Spaß macht und gut unterhält. Ihr Geld ist sie definitiv wert!

 

Bewertung
Story: 8,7
Design: 8,6
Musik/Sound:  7,6*
Unterhaltungsfaktor: 8,6

 

                                                    Gesamt: 8,4** /10                                                         Preis/Leistung: 9 /10

 

* Ehemalige Wertung: 6,6. Durch die neu implementierte Synchro ist die Bewertung um einen Punkt gestiegen.

** Ehemalige Wertung: 8,2. Durch das Upgrade in der Kategorie Musik/Sound fand eine Änderung der Gesamtbewertung statt!

Dienstag
08.21.2018
6:38 PM
Einloggen
Suche
Archiv der Einträge
Links
  • Visual-Novel.de
  • Visual Novel Database
  • Love in Space (Sunrider)
  • Sekai Projekt
  • ---
  • Statistik

    Insgesamt online: 1
    Gäste: 1
    Benutzer: 0

    besucherzähler bbcode