Visual Novel Test

Steins;Gate

Shortfacts:

Genre: Visual Novel / SciFi / Drama / Mystery / Romance

Autor: Nitroplus & 5pb.

Erscheinungsdatum: Oktober 2009 (Japan), September 2011 (Weltweit)

Plattform: PC (direkt vom Hersteller oder Amazon), PS3, PSVita, PSP, XBox, Android

Sprache: Englisch, Japanisch

Spieldauer: ca. 30-50 Stunden

Preis: 16,32 € - 30 € (Je nach Plattform)

FSK: k.A.

 

 

Allgemeines

Steins;Gate ist eine komplexe Visual Novel über das Zeitreisen. Sie kann über Entscheidungen in mehrere Wege geleitet werden. 2009 kam sie in Japan raus, 2011 fand sie ihren Weg in englischer Sprache in den Rest der Welt. Erst am 27.12.2015 wurde die Novel auch ins Deutsche übersetzt und ist hierzulande auf PS3 erhältlich. Es gibt in Japan noch einige Adaptionen des Originals. Auch wurde eine Animeserie zu der Novel veröffentlicht. Seit Anfang des Jahres ist in Japan ein Sequel der Novel mit dem Titel "Steins;Gate 0" auf dem Markt welches eines der möglichen Enden weiterführt.

 

 

Story

Steins;Gate beginnt im Sommer 2010. Rintarou Okabe ist ein 18 jähriger Student. Zusammen mit seiner Kindheitsfreundin Mayuri Shiina und seinem Studienfreund Itaru Hashida, genannt Daru, hat er sich in einer kleinen Wohnung ein "Labor" im tokioter Stadtteil Akihabara eingerichtet. Hier erfinden hauptsächlich er und Daru verschiedene technische Gadgets. Bisher ist keines davon wirklich nützlich - abgesehen von einer Mirkowelle welche per Handy bedient werden kann. Rintarou nennt sich darüber hinaus Kyouma Hououin. Er taucht immer wieder in eine von ihm kreierte Phantasiewelt ab. An einem der freien Sommertage beschließt Rintarou zusammen mit Mayuri eine Präsentation eines Wissenschaftlers über Zeitreisen zu besuchen. In dem Gebäude (namentlich Radio Kaikan) trifft er zum ersten mal auf Kurisu Makise, einem japanischen Wunderkind welches in den USA studiert. Sie haben keinen all zu guten Start. Während der Präsentation stört Rintarou die Veranstaltung und beschuldigt den Wissenschaftler seine Thesen von einem gewissen "John Titor" gestohlen zu haben der diese schon im Jahr 2000 im Internet veröffentlichte. Rintarou wird rausgeschmissen. In diesem Moment wird das Gebäude von einer Erschütterung getroffen. Sie scheint vom Dach zu kommen. Rintarou sprintet nach oben und findet auf dem Dach einen seltsamen Saterliten stehen der aus dem nichts gekommen zu sein scheint. Verwirrt macht sich Rintarou auf den Weg nach unten und hört einen Schrei. Er rennt zu einer Tür hinter der er zu hören war und findet dahinter die Leiche von Kurisu Makise in einer Blutlache liegend. Er ist total erschüttert - er muss sich jemandem mitteilen. Mayuri ist nirgends zu sehen also schreibt er eine Mail an Daru mit seinem Handy. Er geht hinaus auf die Straße - doch plötzlich sind alle Menschen um ihn herum verschwunden - er steht ganz allein mitten in Akihabara. Die Welt verschwimmt vor seinen Augen - er bekommt Kopfschmerzen. Als er wieder klar denken kann ist alles irgendwie anders. Keiner kann sich an seine Panik erinnern. Seine Mail an Daru ist nie angekommen und Kurisu lebt! Darüber hinaus ist der Saterlit nun mitten in das Gebäude gecrasht! Was ist passiert? War alles nur ein böser Traum? Was hat die Mikrowelle mit den Ereignissen zu tun? Und was verbirgt die Wissenschaftsorganisation SERN vor der Welt? Für Rintarou beginnt eine unglaubliche Reise voller Abenteuer, Schmerz und Erkenntnis...

 

Eindruck der Novel

Steins;Gate ist eine wirklich beeindruckende Novel. Vor allem die Story ist sehr stark. Von mehreren Plottwists und sechs verschiedenen Enden kann man wirklich überwältigt werden. Die wohl wichtigste Erkenntnis von Steins;Gate ist die Mechanik. Entscheidungen werden nicht wie so oft bekannt über Möglichkeiten die auf dem Bildschirm eingeblendet werden getroffen sondern erfolgen über das Handy des Protagonisten. So kann man auf verschiedene Art und Weise auf Emails antworten und sich entscheiden etwas zu versenden oder es eben nicht zu tun. Aus diesen Entscheidungen resultieren wieder neue Handlungsstränge und Szenen. Diese Art eine Novel zu lenken ist erstmal gewöhnungsbedürftig aber auch überaus innovativ. Man verschmilz dadurch noch mehr mit dem Charakter und ist interaktiv mit dabei wenn man durch sein Handy liest. Interaktivität scheint sowieso ein Thema von Steins;Gate zu sein. Den sogenannten @Channel auf dem Rintarou im Internet surft kann man per Link besuchen - und landet im eigenen Browser auf einer Seite die komplett mit der im Spiel identisch ist - ein lustiges Gadget!  Zudem sind die auftauchenden Charaktere wirklich toll durchdacht. Jeder hat seine eigene Geschichte die sich im Laufe der Novel nach und nach erschließen und Rintarou vor dramatische Entscheidungen stellen. Die Novel ist wirklich sehr spannend, allerdings baut sich diese Spannung erst nach und Nach auf. In den ersten drei, vier Chaptern läuft die Story ersteinmal an. Man wird in die Welt eingeführt und die Charaktere werden vorgestellt. Alles läuft noch relativ normal ab. Ab dem vierten Chapter beginnt die Story dann richtig fahrt aufzunehmen und wird immer rasanter bis hin zum "true ending" welches einem einfach die Schuhe auszieht!  Bis zu diesem Ende kann man noch fünf weitere Enden triggern. Dabei muss man nichteinmal alle Chapter erreicht haben. Man kann schon relativ früh in das erste Ende abbiegen. Dadurch kommt natürlich auch mehr Schwung in die Bude! Theoretisch kann man in einem Durchlauf fünf der sechs Enden triggern. Natürlich muss dafür gespeichert werden. Einen einzigen Haken hat die Mechanik allerdings: Das "true ending" zu flagen ist wirklich hart. Man macht dies selbstverständlich über den Emailverkehr mit den anderen Charakteren. Allerdings ist der weg alleine zur ersten Flag schon so durchzweigt das es fast schon an Zufall grenzt diese zu erreichen. Mir zumindest hat es keinen logischen Eindruck gemacht die Konversation ausgerechnet so führen zu müssen - zumal es insgesamt sieben Mails waren mit zum teil drei verschiednenen Antwortmöglichkeiten. Vielleicht erschließt sich ja wem die Logik daraus - ich fands ein wenig unfair aber gut was solls- zur not gibt es auch Guides...

Die Länge der Novel liegt bei 30-50 Stunden. Zum testen hab ich mich auf einen Guide verlassen und bin so relativ geschmeidig durch die Story gekommen, allerdings selbst ohne großes Probieren und nur alle Endings mitnehmen hab ich schon knapp 30 Stunden gebraucht zum durchkommen. Wenn man sich komplett auf die Novel einlässt und auch probiert und versucht kommt man sicherlich auf die 50 Stunden wenn nicht sogar mehr. Alles in Allem ist es eine sehr gelungene Novel - die Story reisst einfach sehr viel wieder heraus! Zum Preis kann ich wenig sagen da es sehr schwer ist an eine PC Version heran zu kommen hierzulande. Die PS3 Version liegt meines wissens bei knapp 30 € und die sind es auch definitiv Wert! Mann kann natürlich auch günstiger herankommen in den weiten des Webs - aber wer will das schon...

 

Atmosphäre/Design/Sound

Steins;Gate hält eine sehr ruhige Atmosphäre bereit die aber jederzeit umschlagen kann. Insgesamt schafft es die Novel eine durchgehende Atmosphäre der Spannung zu erzeugen, gerade im zweiten Abschnitt. Darüber hinaus sind auch viele komische und dramtische Szenen integriert sodass man hier von viel Abwechslung sprechen kann. Das Design ist zu erst gewöhnungsbedürftig. Die Figuren sind nicht in dem sauberen klaren Animestil dargestellt wie man es aus vielen Novels kennt. Stattdessen wirken die Farben etwas verwischt und gesprenkelt. Auch die Augen sehen im erstem Moment etwas untypisch aus - aber man gewöhnt sich schnell an diesen Stil und lernt ihn lieben - denn auch er passt irgendwie zu der ganzen Atmosphäre und Szenerie. Die CGs welche auftauschen sind ebenfalls in dem bekannten Style aber sehr gut gemacht. Ausserdem gibt es reichlich davon sodass man am Ende eine schöne CG Gallery hat. Der Sound ist wirklich toll. Die Musik ist schön komponiert und passt sich den Situtaionen perfekt an. Neben einem Opening mit eigenem Song gibt es auch zwei verschiedene Endingsongs je nachdem welches man triggert. Darüber hinaus sind die Geräusche und Sounds super integriert und wirklich überall enthalten. Alles was ein Geräusch von sich geben soll tut dies aus! Zum Schluß haben wir noch eine japanische Snychro! Was will man mehr? Genau! Lippensynchronität! Auch die ist vorhanden. Technisch gesehen zieht Steins;Gate fast alle Register - das ist wirklich schon großes Kino! Wo wir bei Kino sind: Kleinere Filmsequenzen haben wir auch noch in der Novel! Hier kann Steins;Gate einfach stark punkten.

   

    Rintarou findet den Leichnahm von Kurisu                  Der Saterlit ist nun in das Gebäude gecrasht               Rintarou allein auf den Straßen Akihabaras

 

   

              Spielinterface mit Handy                                 Kurisu auf einer Podiumsdiskussion                    Die Mitglieder des Labors und des gesamten Castes

 

Zusammenfassung

Steins;Gate ist eine SciFi Novel voll mit verschiednen Elementen und Charakteren. Die Story ist tiefgründig, dramatisch und voller Plottwists - kurz gesagt: Einfach großartig! Die Atmosphäre passt sich der Situtation perfekt an und auch der Sound ist sehr gut. Einzig an das Design muss man sich etwas gewöhnen aber auch das geht ohne große Probleme. Wer eine packende Novel über das Zeitreisen und seine Konsequenzen erleben möchte ist hier richtig! Die Spielmechanik ist etwas ungewöhnlich aber innovativ. Entscheidungen via Handy zu treffen ist mal etwas anderes! Der Preis ist fair und auch angemessen. Im Regelfall sollte er unter 30 € liegen - wer mehr sparen möchte findet aber auch andere Wege... Mit 30-50 Stunden hat die Novel eine Länge die wirklich Langzeitbeschäftigung verspricht und auch bietet. Wer lust hat diese Novel zu erleben sollte nicht lange zögern und zuschlagen - es lohnt sich. Meiner Ansicht nach ist Steins;Gate schon jetzt ein Klassiker der in jede VN Sammlung gehört!

 

Bewertung
Story: 9,9
Design: 8,2
Musik/Sound: 9,0
Unterhaltungsfaktor: 9,3

 

Gesamt: 9,1 / 10                                                                  Preis/Leistung: 8,9 / 10

Freitag
09.21.2018
5:37 PM
Einloggen
Suche
Archiv der Einträge
Links
  • Visual-Novel.de
  • Visual Novel Database
  • Love in Space (Sunrider)
  • Sekai Projekt
  • ---
  • Statistik

    Insgesamt online: 1
    Gäste: 1
    Benutzer: 0

    besucherzähler bbcode